UNSER KOMPLETTES PROGRAMM DER

Erstarrungslenkung

Dem Gießereifachmann ist aus teils leidvoller Erfahrung die große Bedeutung der Erstarrungsgeschwindigkeit bekannt. Die Erstarrungsgeschwindigkeit beeinflußt nicht nur den Bedarf an Speisungsmetall in der betreffenden Gusspartie, sondern auch die Struktur und bei Gusseisenwerkstoffen auch die Graphitausbildung. Hinsichtlich der Speisung gilt im Allgemeinen, daß sich mit zunehmender Kristallisationsgeschwindigkeit der negative Schwindungsdruck erhöht und damit der Bedarf an Speisungsmetall zunimmt. Im Gegensatz dazu führt eine abnehmende Wachstumsgeschwindigkeit zu einem Anstieg der Porosität. Hierbei muß allerdings auf die unterschiedliche Speisungsempfindlichkeit der jeweils betrachteten Legierung geachtet werden.

Nicht immer, vor allem aber bei verwickelten Gusskonstruktionen, läßt sich die Bedingung der gerichteten Erstarrung durch das Setzen von Speisern erfüllen. Zum Stand der Gießtechnik gehört deshalb seit langem der Einsatz von Kühlkokillen oder sogar das Eingießen von Kühlkörpern zur Erstarrungslenkung.

Durch diesen gezielten Wärmeentzug möchte man folgendes erreichen:

  • Erzeugung künstlicher Endzonen,
  • Herunterkühlen von Knoten, Verdickungen oder anderen Stoffanhäufungen auf ein
  • modulgerechtes Maß,
  • Unterdrückung oder Verschiebung von Seigerungszonen,
  • Vermeidung von Rissen.

Gerade auf diese Anwendungsgebiete haben wir unser Lieferprogramm ausgerichtet. Weitere Details entnehmen Sie der Produktmappe.

Produktmappe

ERSTARRUNGSLENKUNG

SiC-Kühlplatten

zum Produkt

ERSTARRUNGSLENKUNG

SiC-Kühlmasse

zum Produkt

ERSTARRUNGSLENKUNG

Graphitkokillen

zum Produkt

weitere Bezeichnungen

Erstarrungslenkung, gerichtete Erstarrung, Erstarrung, Abkühlung, Kühlmedien, Kühlplatten, Kühlkokillen, SiC-Kühlplatten, keramische Kühlplatten, keramische SiC-Kühlplatten, Kühlsteine, Graphitkokillen, Graphitplatten, Graphitsteine, Kühlmasse, SiC-Kühlmasse, keramische SiC-Kühlmasse, Kühlsand